Radio-AGs an Schulen

Vorlesen
schulradio-mischpult.jpg

Schule on Air

Radio, ein verstaubtes und veraltetes Medium? Auf gar keinen Fall: Radio ist lebendig, jung, dynamisch und fetzt! Vor allem wenn es von denen gemacht wird, die den besten Riecher für Musik, Comics, Games oder aktuelle Trends haben: Von Kindern und Jugendlichen selbst. In einer Schulradio-AG können schwungvolle Radiosendungen mit spannenden Beiträgen produziertund via Internet und/oder der Lautsprecheranlage der gesamten Schule präsentiert werden. Ob regelmäßige Sendungen vor den Ferien oder ein großes Finale am Ende des Schuljahres -  die Ergebnisse sind eine kreative Bereicherung fürs Schulleben. 

schulradio-onair.jpg
schulradio-interview.jpg

Do it yourself in der Radio-AG

SchülerInnen machen Radio. Das heißt, sie werden in der AG angeregt, alles selbst zu machen: Von der Recherche bis zum Schnitt. Die komplette Technik wird vom KJR gestellt und mitgebracht. Dabei gilt: Alle können, niemand muss. Die TeilnehmerInnen lernen, ein mobiles Radiostudio aufzubauen, das Mischpult zu verkabeln oder die Aufnahmegeräte zu bedienen. Genauso können an den Laptops Aufnahmen mit der  Schnittsoftware bearbeitet, flotte Moderationen geschrieben und informative Interviews durchgeführt werden.  Radioarbeit ist vielfältig, für jeden und jede ist etwas dabei – vor oder hinterm dem Mikro. Vorkenntnisse sind nicht notwendig!

Arbeitsweisen

Neben dem "selbst machen" geht`s vor allem auch ums "selbst entscheiden". Ob Beiträge über aktuelles Tagesgeschehen, ein interaktives SchülerInnen-Quiz oder ausgefallene Nischenthemen – die TeilnehmerInnen wählen selbst, was in „ihrem“ Schulradio Platz findet. Und sie bestimmen auch, was sie produzieren: Interview, Umfrage, Reportage oder auch ein Hörspiel. Gemeinsam diskutieren und die Richtung bestimmen. Dabei vielleicht auch über den eigenen Schatten springen und ins Mikro sprechen, allen Mut zusammennehmen und fremde Menschen befragen, den richtigen Regler zur richtigen  Zeit verschieben. Priorität hat dabei immer: Selbstvertrauen tanken in wertschätzendem Setting.

schulradio-jugend.jpg
schulradio-beispiel.mp3

Zielgruppe

Schulradio-AGs können an der Grundschule mit Kindern der dritten und vierten Jahrgangsstufe und an weiterführenden Schulen mit Schülerinnen jeder Jahrgangsstufe realisiert werden. 

Beispiel: Regelmäßige Schulradiosendungen

Zur Einstimmung auf die freie Zeit werden vor den Weihnachts-, Faschings-, Oster-, Pfingst- und Sommerferien ca. 10-minütige Sendungen über die Lautsprecheranlage der Schule „ausgestrahlt“. Die Sendungen bestehen dabei jeweils aus einer Umfrage, einem Beitrag und mehreren angespielten Liedern. Dazwischen pfiffige und selbst aufgenommene kinder-/jugendgerechte Moderationen. Sie werden im Rahmen einer wöchentlich stattfindenden AG zwischen Oktober und Juli vorbereitet.

Radio-AG an der eigenen Schule?


Bei Interesse am Projekt einfach Kontakt mit der KJR-Geschäftsstelle aufnehmen.

Fabian Müller
f.mueller@nuernberger-land.de
+49(9123)9506490


Das Projekt wird gefördert aus dem Kinder- und Jugendprogramm der Bayerischen Staatsregierung über den Bayerischen Jugendring im Fachprogramm Schulbezogene  Jugendarbeit.