Offene Ganz-Tages-Schule

Vorlesen
ogs-logo.jpg

Offene Ganz-Tages-Schule Röthenbach

Die Realschule in Röthenbach hat den Namen:

Realschule am fränkischen Dünenweg.

Die Realschule ist eine Offene Ganz-Tages-Schule.

Das bedeutet, die Kinder werden nach der Schule weiter betreut.

Der Kreis-Jugend-Ring Nürnberger Land ist der Träger dieser Nachmittags-Betreuung.

Kinder aus der  5. und 6. und 7. und 8. Klassen können in die Nachmittags-Betreuung gehen.

Ziele der Nachmittags-Betreuung:

Die Kinder haben Spaß.

Die Kinder verbringen ihre Zeit sinnvoll.

Wir essen zusammen.

Wir machen Hausaufgaben.

Danach ist Zeit für Spiele, Sport und Entspannung.

Die Kinder entscheiden in ihrer Freizeit selbst.

 

Die Nachmittags-Betreuung findet in der Schule statt.

An den Tagen: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag.

Die Nachmittags-Betreuung fängt um 13 Uhr an und endet um 16 Uhr.

 

Der Kreis-Jugend-Ring arbeitet mit moves2fit zusammen.

Das ist eine Tanzschule.

Der Nachmittag ist in drei Abschnitte aufgeteilt

Mittag-Essen

Das warme Mittagessen ist wichtig in der Offenen Ganz-Tages-Schule.

Das Mittagessen ist warm und frisch.

Wir essen in der Mensa.

Alle Kinder bei uns sollen etwas essen.

Die Kinder bekommen durch das Essen wieder Kraft.

Die Kinder brauchen die Kraft für die Hausaufgaben

und für die Freizeit.

Hausaufgaben-Zeit und Lern- Zeit

Hausaufgaben gehören zur Schule dazu.

Sie sind wichtig.

Hausaufgaben helfen den Kindern für den neuen Schul-Tag.

Deshalb machen wir die Hausaufgaben in der Nachmittags- Betreuung.

ABER: Hausaufgaben-Zeit in der Nachmittags-Betreuung ist keine Nachhilfe.

In der Hausaufgaben-Zeit kann Kindern nicht alles genau erklärt werden.

Das machen Lehrer im Unterricht.

Die Eltern und die Lehrer müssen die Hausaufgaben kontrollieren.

 

 

Freizeit-Angebote

In der Freizeit lernen die Kinder vieles.

Zum Beispiel:

Konzentration.

Das bedeutet, sich länger mit einer Sache zu beschäftigen.

Regeln einhalten.

Den eigenen Körper gut benutzen können.

Sich sicher bewegen.

Zeit gut einteilen.

Durchhalten.

Neue Dinge kennen lernen.

Kreativ sein.

Das bedeutet zum Beispiel Malen oder Basteln.

 

 

Die Kinder können in der Freizeit aktiv sein.

Das bedeutet zum Beispiel sich bewegen.

Es ist wichtig Pausen zu machen.

Die Kinder können sich ausruhen.

Die Kinder können sich alleine beschäftigen oder mit Freunden spielen.

In der Nachmittags-Betreuung ist das alles möglich.

 

 

Tages-Ablauf

13 Uhr
Die Kinder kommen in der Nachmittags-Betreuung an.

 13:15 Uhr
Mittagessen in der Mensa.

14:00 Uhr
Hausaufgaben-Zeit

14:45 Uhr
Freizeit.

15:55
Aufräumen.

16:00
Die Nachmittags-Betreuung ist aus.

 

 

Mehr Informationen gibt es auf der Internet-Seite der Realschule.